Neussenclassics 2011

neuseen classics2011
Nach dem tollen Ergebnis von 2010 stand auch beim diesjährigen Neuseenclassics eine ambitionierte und gut motivierte Mannschaft am Start. Das Team um Tino und Ingo, mit Lemmy, Flori, Benny und Enrico gut aufgestellt, fand beste äußere Bedingungen vor. Bei dem Rennen, welches im Team-Maxim schon liebevoll "das Wohnzimmer" genannt wird, stand somit einer erfolgreichen Titelverteidigung nichts im Wege. Und so präsentierten sich die Jungs auch selbstbewußt in Block A in vorderster Startreihe. Fünf Minuten vor dem Start, die Stimmung ist gut, dann plötzlich ein Schrei: Flori hat Panne! (Wandelt er etwa auf den Spuren seines Vaters? Wink) Zum Glück hat Lemmy einen Schlauch dabei, noch 4 Minuten...Dank Helfern ist der Reifen schnell gewechselt und eine herbeigeholte große Pumpe sorgt für den richtigen"Rennpneu". Geschafft! Noch 40 Sekunden, die Jungs nun, wenn auch unfreiwillig, mit einem "Schuß" Adrenalin versorgt...auch irgendwie Teamwork!
Dann der Startschuß. Bei tollem Sonnenschein und normalen Windverhältnissen rollt das Feld mit 800 Fahrern hinaus aus Zwenkau, über Böhlen, Markleeberg - die hellblauen Trikots sind immer vorn dabei. Die Spitzengruppe nimmt den Anstieg Kanupark, auch hier tolle Stimmung am Straßenrand. Das sonnige Wetter hat doch zahlreiche Besucher an die Rennstrecke gelockt.Tino und Ingo versuchen immer wieder, dem Feld zu entwischen. Doch man ist auf uns aufmerksam geworden. Auch wegen der Erfolge hier. Das Team Maxim startet nun mal eben nicht als Neuling bei diesem Rennen. Einmal schaffen es die beiden, gemeinsam mit drei weiteren Fahrern, ein wenig zu entkommen.(Brems)-Arbeit für unsere Jungs dahinter. Leider ohne Erfolg.
Am Kraftwerk Lippendorf vorbei, ist das Gewerbegebiet Zwenkau schon wieder in Sicht. Geschlossen rollt die Spitzengruppe, nun noch ca. 50 Fahrer stark, zum Ortseingang Zwenkau. Noch 1000 Meter, die kritische Stelle am Kreisverkehr gemeistert...noch 500 Meter, jetzt das richtige Hinterrad finden...
Eins vorweg, für`s "Treppchen" hat es diesmal leider nicht gereicht. Nach dem Sprint kommt die Mannschaft mit einer geschlossenen Leistung und den Plätzen 5 (Benny), 6 (Ingo), 7 (Enrico), 12 (Flori), 20 (Tino) und 104 (Lemmy) nach 71 Kilometern ins Ziel.
Eine super Mannschaftsleistung, wenn man die Platzierungen betrachtet.Wegen der unglücklichen Transponderzeitabrechnung reicht es am Ende "nur" für den undankbaren vierten Platz in der Mannschaftswertung.
Was bleibt, ist den Siegern den sportlichen Respekt zu zollen und zu gratulieren.Aber ein Versprechen geben wir mit auf den Weg: Wir kommen im nächsten Jahr wieder!

Robert Wagner ist Deutscher Meister 2011

Bei den Deutschen Meisterschaften in Neuwied erfüllt sich der Magdeburger Robert Wagner seinen Traum und ersprintet sich den Sieg vor namenhafter Konkurrenz.

Das Team Maxim gratuliert dem neuen deutschen Meister 2011 !!!

Team Maxim im MDR

Team Maxim im MDR

5. Wenzelkriterium in Altenburg

Beim 5. Wenzelkriterium in Altenburg zeigte unser Team eine starke Leistung. So fuhr "Altmeister" Ingo Lehmbruch auf einen sehr starken 2.Platz gefolgt von Dennis Rössl, der auf den 3. Platz sprintete. Abgerundet wurde dieses gute Ergebnis durch den 6.Platz von Torsten Kohlepp.
Auch zu erwähnen ist der sehr gute 5.Platz von Benjamin Lehmbruch im Jahrgang 1970-1994.

Altenburg222222 
(v.l. Ingo Lehmbruch, Frank Ulrich, Dennis Rössl)


Ergebnisse (JG 1953-1969)

Ergebnisse (JG 1970-1994)

3. Platz Mannschaftswertung Velothon Berlin

Am 22. Mai nahmen wir am Hauptstadtrennen teil. Es starteten aus Block A Ingo Söder, Florian Zierz und Wolfgang Zierz. Desweiteren mussten wegen Erstteilnahme Benjamin Lehmbruch, Tino Beck, Enrico Sauer und Dennis Rössel aus Block D Starten. Nach einer rasanten Aufholjagt konnte Tino den kpl. Block D, C und B hinter sich lassen.

cimg3346
Im Block A wurde ein so hohes Tempo angeschlagen, dass sich nach kurzer Zeit eine größere Spitze bildete in der Ingo (Platz 7) und Florian (Platz 22) vertreten waren. Im folgenden Hauptfeld konnte Wolfgang die Position halten und erreichte dadurch in seiner Altersklasse den 8. Platz.

Im Ergebnis des Rennens konnte das Team dank der Aufholjagt aus Block D den 3. Platz in der Mannschaftswertung erringen und freute sich auf eine Siegerehrung unter dem Brandenburger Tor, die aber leider nicht durchgeführt wurde.

dsc 0458
Fitness Insel Magdeburg Lemmy´s Fahrradcenter
TE Autoteile Riethig & Fölsner CNC Dreherei Kohlepp
Las Vegas Spielclub